Mauri Sanchis
Artisthomepage      

 Discographie

 

Presse 

 Video
     





Wir haben also auch Genies in Spanien. Mauri Sanchis, ein Musiker der die Art, Kompliziertes ganz einfach aussehen zu lassen, meisterhaft beherrscht ist eines von Ihnen. Der Autodidakt begann seine Karriere 1994 in der Band Progressions. Er ist sehr mit dem Blues verbunden, findet sich im R&B zurecht wie kaum ein Anderer, flirtet schon Mal mit dem Soul und behandelt auch den Jazz und Funk mit allergrößtem Respekt. So sehe ich diesen jungen Kerl aus Alcoy, einer kleinen spanischen Stadt, der – nachdem er mit Gary Hamilton und Jay Wood & the Blues Commandoes, durch Kalifornien getourt ist und Mitglied der Band von Graham Foster war – zurück nach Spanien ging um sein Debütalbum aufzunehmen. Das Album Less Is More erschien 2003 und wurde von den Medien stark aufgenommen, Mauri hatte seinen Claim abgesteckt. Dank seiner meisterhaften Beherschung der Hammond-Orgel, und seiner außerordentlichen Proffessionalität wurde dieser Zauberer der Tasten von Hammond als Endorser gesignt, als erster und bislang einziger spanischer Musiker und einer der wenigen weltweit. Eine große Ehre, der sich Mauri Sanchis auch bewusst ist. Seine Musik kann man nicht mehr ignorieren, so haben sich auch mit Pedro Ruy Blas, Javier Vargas, Dean Brown und Bill Evans ein paar der ganz Großen des Fusion sofort zu einer Zusammenarbeit bereit erklärt. Nun kommt also nach Jahren der Planung, viel harter Arbeit, ups und downs, großen Hoffnungen, Krankheit, Wut, aber auch viel Liebe und Begeisterung sein neues Album. Mauris Soul ist weiß, doch sein Herz ist so schwarz wie seine packenden und begeisternden Melodien. Die Zeit wird Mauri den ihm gebührenden Platz zuweisen. Ich bin mir da absolut sicher. Edu Salas (Musikjournalist)
     
29.September.2006
Mauri Sanchis
Good Vibes!!!
mehr >>

Home | New Releases | Catalog | Artists | Tourdates | Distribution | Contact                 verwaltung